Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Hotline +49 (0) 35021/64 460

Weitwanderweg

"Steinreich"

Weitwanderweg „Steinreich“

Ihnen steht der Sinn nach einer wenig anstrengenden Wanderung, die vielmehr durch abwechslungsreiche und spannende Streckenabschnitte mit traumhaften Ausblicken überzeugt? Dann winterwandern Sie „genussvoll“ und genießen Sie jeden einzelnen Meter, den Sie zurücklegen. Vorrangig wandern Sie entlang des berühmten Malerwegs, welcher zu den beliebtesten Weitwanderwegen in Deutschland zählt. Belohnt werden Sie mit wunderschönen Aussichten von der Alexander-Thiele-Aussicht, von denen Sie sich kaum wieder losreißen können. Entdecken Sie die erste Kapelle am Malerweg und freuen Sie sich auf wohlschmeckende „to go“-Angebote zum Stärken und Aufwärmen unterwegs.

Dauer: ca. 5 Stunden | Strecke: ca. 14 km

Start: Obervogelgesang

Ziel: Königstein

Anfahrt mit der S-Bahn: S-Bahn-Linie S1, Ausstieg am Bahnhof Obervogelgesang, Rückfahrt ab Bahnhof Königstein

Anfahrt mit dem Auto: Bei einer Anfahrt mit dem Auto empfehlen wir die Wanderung in umgekehrter Richtung. Fahren Sie auf der B172 bis Königstein.

Parkplätze: In Königstein am Reißigerplatz (Bahnhof), auf der Bielatalstraße kurz vor dem Abzweig Richtung Pfaffendorf.

Einkehrmöglichkeiten

Winterpark Thürmsdorf

Felsgaststätte Rauenstein

Zum Musketier

Adoratio

Downloads

Infos

Besonderheiten: Gute Kondition und Trittsicherheit erforderlich. Das Betreten von Wäldern ist mit einem gewissen Gefahrenpotential verbunden und erfolgt auf eigenes Risiko. Bitte bleiben Sie auf den öffentlichen Wegen.

Wandervariationen: Die Route kann auch in umgekehrter Richtung gewandert werden. Möchten Sie eine kürzere Route wandern, starten Sie in Stadt Wehlen OT Pötzscha (Markierung gelber Balken) oder im Kurort Rathen (Markierung roter Balken).

Wanderroute

Obervogelgesang

Ihre Wanderung startet in Obervogelgesang. Schon nach einem kurzen Aufstieg erreichen Sie den ersten beeindruckenden Aussichtspunkt namens „Königsnase“, den Sie keinesfalls verpassen sollten. Folgen Sie der Wanderwegmarkierung roter Punkt, welche mit dem Malerweg identisch ist. Weitere Aussichtspunkte entlang dieser Teilstrecke bieten Ihnen tolle Ausblicke ins Elbtal.

Naundorf

In Naundorf in der Borngasse angekommen, folgen Sie weiterhin der Malerweg-Markierung über die Straße Am Bärenstein. Der Malerweg zweigt am Ortsende ab, aber Sie gehen noch ein paar Meter weiter und halten sich bei nächster Gelegenheit links in den Weg „Kwischsteen“. Die Wanderwegmarkierung roter Balken weist Ihnen nun den Weg zwischen dem Großen Bärenstein und dem Kleinen Bärenstein hindurch zu Ihrem nächsten Etappenziel.

Rauenstein

Am Fuße des Rauensteins angekommen, halten Sie sich zunächst links in Richtung Stadt Wehlen OT Pötzscha, um dann rechterhand der Malerweg-Markierung zu folgen und Ihren Aufstieg auf den Rauenstein über den Gratweg zu beginnen. Hier erwarten Sie nicht nur grandiose Blickbeziehungen zur Bastei auf der anderen Elbseite, zum Lilienstein und zum Königstein, sondern auch die erste Möglichkeit zur Einkehr in der Felsgaststätte Rauenstein. Ein kleines Angebot zum Mitnehmen bietet Ihnen regionale Speisen und Getränke zum Aufwärmen, damit Sie gestärkt Ihre Wanderung fortsetzen können.

Weißig & Eulensteine

Sie verlassen den Rauenstein wieder und wandern auf einem bequemen Weg in Richtung Weißig. Der Malerweg verspricht nun wieder eine gemütliche Teilstrecke, auf der Sie Ihre Gedanken ebenso wie Ihren Blick schweifen lassen können. Sie passieren unterwegs das Naturdenkmal der Eulensteine. Genießen Sie den Panoramablick auf die beiden Bärensteine und den Rauenstein, die heute schon Ihre Wanderung bereichert haben.

Alexander-Thiele-Aussicht

Schon bald erreichen Sie die berühmte Alexander-Thiele-Aussicht, von der aus Sie einen spektakulären Blick über das Elbtal, zum Lilienstein und zum Königstein genießen dürfen. Den Blick zum Königstein verewigte übrigens auch Johann Alexander Thiele (1685-1752) auf einem seiner Gemälde, weshalb ihm dieser Aussichtspunkt gewidmet wurde.

Malerwegkapelle

Wenige Schritte weiter treffen Sie auf die Malerwegkapelle, die auch als Biedermann-Mausoleum bekannt ist. Erbaut wurde das Mausoleum 1920/1921 unter dem Baron Freiherr von Biedermann als Familiengrabstätte. Später meinte es das Schicksal nicht gut mit dem kreisrunden Bauwerk. Einbrüchen und Plünderungen folgte der Verfall. Die umfassende Restaurierung des Mausoleums und Wiederbelebung als Malerwegkapelle erfolgte auf Initiative des heutigen Thürmsdorfer Schlossherrn.

Thürmsdorf mit Wintergarten und Schloss

Wandern Sie weiter entlang des Malerwegs. Nach etwa zehn Minuten erreichen Sie das vorletzte Etappenziel Ihrer Weitwanderung, das in den späten Tagesstunden aufwendig illuminierte Schloss Thürmsdorf. Hier finden Sie auch den Winterpark Thürmsdorf, wo Sie mit regional und saisonal typischen süßen und herzhaften Leckereien „to go“ verwöhnt werden und das beliebte Schattentheater besuchen können. Entdecken Sie den wunderschönen Schlosspark, in welchem im Frühjahr zahlreiche Rhododendren und später bis in den Herbst hinein duftende Rosen blühen, oder statten Sie dem benachbarten Adoratio einen Besuch ab, wenn Ihnen der Sinn nach Schokoladenspezialitäten in Bio-Qualität steht.

Königstein & Patrouillenweg

Folgen Sie weiter der Malerweg-Wandermarkierung durch Thürmsdorf hindurch in Richtung Festung Königstein. Die Bundesstraße B172 unterqueren Sie durch einen Fußgängertunnel. Schon bald sind Sie den Fuß der uneinnehmbaren Festung Königstein angelangt. Diese ist aktuell unter der 2G-Regelung geöffnet. Auf dem Festungsgelände können Sie sich im historischen Ausschank „Zum Musketier“ aufwärmen und stärken. Lohnenswert ist aber nicht nur ein Besuch der Festung, sondern auch ihre Umrundung. Gehen Sie auf Patrouille: Auf dem Patrouillenweg, der um den Festungsfuß herum verläuft, werden Sie feststellen, wie imposant diese frühere militärische Befestigungsanlage wirklich ist. Anschließend wandern Sie über den Malerweg hinab in das beschauliche kleine Städtchen Königstein, welches 1379 erstmals urkundlich erwähnt wurde.

Copyright 2022. Neuland-Zeitreisen

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen!

Weitere Informationen und Möglichkeiten zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Darüber hinaus haben Sie jederzeit die Möglichkeit ihre Präferenzen über den Link "Privatsphäre" im Footer der Seite anzupassen.

 

Protokollieren der Einwilligung

Zu den gesetzlichen Rechenschaftspflichten gehört Ihre Einwilligung in einer Datei zu protokollieren und archivieren. In dieser Datei werden folgende Daten gespeichert:

Die IP-Adresse des Besuchers

Vom Besucher gewählte Datenschutzeinstellung

Datum und Zeit des Speicherns

Domain